170

Lokale Windsysteme Wie Föhn entsteht

Stand: 15.04.2021

Föhn ist ein Fallwind, der entsteht, wenn feuchte Luft vor einem Gebirge aufsteigt. Dabei kühlt sich die Luft ab und das Wasser kondensiert. Es bilden sich Wolken, die abregnen, wenn sie zu schwer werden. Als Föhnmauer bezeichnet man die Grenze, an der sich die Wolken wieder auflösen und der Himmel aufklart. Dann sinkt die Luft wieder ab und erwärmt sich dabei wieder. Weil sie die meiste Feuchtigkeit verloren hat, erwärmt sie sich nun schneller, die Wolken lösen sich auf. Der Wind weht sehr warm und trocken vom Gebirge weg.

Grafik: Erklärung des Entsehens eines Föhnwindes | Bild: BR

170