alpha Lernen - Biologie

Blut Übungen - Blutbestandteile

Author: Reinhard Sinterhauf

Published at: 23-11-2016

Symbol | Bild: Angela Smets/BR

Frage

Blut ist nicht einfach nur eine rote Flüssigkeit. Wie lässt sich das begründen?

Antwort

Blut enthält einen flüssigen Bestandteil (Blutplasma) und feste Bestandteile (Leukozyten, Erythrozyten, Thrombozyten).

F

Abbildung der Blutbestandteile | Bild: BR

Lässt man Blut in einem Gefäß stehen, trennt es sich in zwei Teile. Über einem dunklen Bodensatz steht eine gelbliche Flüssigkeit. Benenne die beiden Hauptbestandteile.

A

oben: Blutplasma
unten: feste Bestandteile (Leukozyten, Erythrozyten, Thrombozyten)

F

Was sind in der Abbildung Erythrozyten, was Leukozyten und was Thrombozyten?

A

Erythrozyten (rot), Leukozyten (gelb) und Thrombozyten (grün)

Zusammensetzung und Aufgaben des Blutes

Das Blut enthält flüssige und feste Bestandteile. Der flüssige Bestandteil sind die Erythrozyten (weiße Blutkörperchen), die Thrombozyten (rote Blutkörperchen) und die Leukozyten (Blutplättchen.) Der feste Bestandteil ist das Blutplasma. Weiße Blutkörperchen sind wesentlich an der Blutgerinnung mitbeteiligt, rote Blutkörperchen wehren verschiedene Fremdkörper und Krankheitserreger ab. Die kleinen Blutblättchen sind für den Sauerstofftransport in unserem Körper verantwortlich.

Das Blut enthält flüssige und feste Bestandteile. Der flüssige Bestandteil ist das Blutplasma. Der feste Bestandteil sind die Erythrozyten (weiße Blutkörperchen), die Thrombozyten (rote Blutkörperchen) und die Leukozyten (Blut-plättchen.) Weiße Blutkörperchen wehren verschiedene Fremdkörper und Krankheitserreger ab. Die kleinen Blutblättchen sind wesentlich an der Blutgerinnung mitbeteiligt. Rote Blutkörperchen sind für den Sauerstofftransport in unserem Körper verantwortlich.

Nenne für jede einzelne Person den Blutwert, der von Werten einer gesunden Person abweicht. Die Werte bezeichnen die Anzahl der Blutzellen in Millionen pro Tropfen Blut.

 LeukozytenThrombozytenErythrozyten
Normale Werteca. 7.000 - 8.000  ca. 200.000-300.000ca. 5.000.000-6.000.000
Person A3.500250.0005.100.000
Person B7.100280.0003.000.000
Person C8.00050.0005.900.000

Bei Person A beträgt die Anzahl der Leukozyten nur die Hälfte des Normwertes.

Person B hat deutlich weniger Erythrozyten als normal.

Bei Person C ist die Anzahl der Thrombozyten deutlich verringert.

  • Bei Person A beträgt die Anzahl der Leukozyten nur die Hälfte des Normwertes.
  • Person B hat deutlich weniger Erythrozyten als normal.
  • Bei Person C ist die Anzahl der Thrombozyten deutlich verringert.

Beschreibe die Konsequenzen für die einzelnen Personen!

  • Bei Person A ist Gefahr von Infektionen deutlich erhöht, da die Abwehr von Krankheitserregern eingeschränkt ist.
  • Bei Person B wird der Körper mit zu wenig Sauerstoff versorgt.
  • Bei Person ist die Blutgerinnung stark beeinträchtigt.