76

Antibiotikaresistenzen: Die Angst vor Superkeimen

Von: Sylvaine von Liebe

Stand: 20.01.2022

Infektionen mit Antibiotika-resistenten Keimen sind nicht selten und nicht ungefährlich. Schon heute sterben weltweit jedes Jahr rund 700.000 Menschen daran - und es werden immer mehr. | Bild: picture-alliance/dpa

Antibiotikum

Antibiotikum, griechisch „gegen das Leben“ (Plural: Antibiotika), ist ursprünglich ein Stoffwechselprodukt von Bakterien oder Pilzen: Es kann andere Mikroorganismen, zum Beispiel Bakterien, abtöten oder deren Wachstum hemmen. Jedes Jahr werden in Deutschland nach Schätzungen von niedergelassenen Ärzten 700 bis 800 Tonnen Antibiotika verordnet.

Antibiotika – von Ärzten oft und gerne verordnet – galten lange als Wundermittel. Doch damit scheint es zunehmend vorbei zu sein. Der Grund: multiresistente Keime. Diese Superkeime sind immun geworden gegen Antibiotika. Mehr als 1,2 Millionen Menschen auf der Welt starben 2019 einer Schätzung zufolge unmittelbar an einer Infektion mit einem Antibiotika-resistenten Erreger. Bei fast fünf Millionen Todesfällen war eine solche Infektion mindestens mitverantwortlich für den Tod. Das berichtet eine internationale Experten-Gruppe im Fachmagazin The Lancet. Antibiotikaresistenzen gehörten so gesehen zu den häufigsten Todesursachen weltweit. Zum Vergleich: An HIV/Aids starben 2020 geschätzt 680.000 Menschen, an Malaria 627.000. Wie sind diese Keime so gefährlich geworden, wie kann man sich schützen – und wie verwendet man Antibiotika richtig?

Europäischer Antibiotikatag am 18. November

Mit dem Europäischen Antibiotikatag will das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) das Bewusstsein bei Medizinern und Patienten schärfen, dass die Gesundheit durch Antibiotikaresistenzen bedroht ist: Breiten sich die sogenannten Multi-Resistenzen weiter aus, besteht die Gefahr, dass es künftig keine wirksamen Mittel mehr gibt, um lebensbedrohliche Infektionen zu bekämpfen. Das ECDC ruft Ärzte und Patienten auf, verantwortungsvoll mit antibakteriellen Medikamenten umzugehen und sie nicht wahllos einzusetzen.

Mehr Resistenzen durch mehr Antibiotika

In den vergangenen 15 Jahren stieg der Antibiotikaverbrauch weltweit um rund 65 Prozent.

Die Angst vor mehr Resistenzen ist nicht unbegründet. So warnt die WHO in ihrem Mitte April 2021 veröffentlichten Bericht über den Forschungsstand zur Überwindung der Antibiotikaresistenz vor mehr Resistenzen. Einige der gefährlichsten Bakterien der Welt hätten Resistenzen gegen die bekannten Mittel entwickelt, aber keines der 43 Antibiotika, die in der klinischen Entwicklung seien, verspreche Abhilfe, heißt es in der Veröffentlichung. Auch der weltweite Verbrauch von Antibiotika, der zu mehr Resistenzen führt, ist innerhalb von 15 Jahren um rund 65 Prozent angestiegen, wie Wissenschaftler vom US-Forschungszentrum CDDEP (Center for Disease Dynamics, Economics & Policy) im März 2018 errechnet haben. Überdurchschnittlich hoch mit 114 Prozent ist der Verbrauch in ärmeren und aufstrebenden Ländern. In den meisten reichen Industrieländern hingegen sank der Antibiotikaverbrauch in diesem Zeitraum im Durchschnitt um vier Prozent, so zum Beispiel in den USA, Kanada und Frankreich. Bis 2030 könnte der Antibiotikakonsum laut der US-amerikanischen Forscher weltweit um bis zu 200 Prozent steigen. Auch für Deutschland hatten die Wissenschaftler seit dem Jahr 2000 einen leichten Zuwachs beim Antibiotikaverbrauch festgestellt.

Mehr Resistenzen aufgrund der Corona-Pandemie befürchtet

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler befürchten auch durch die Corona-Pandemie mehr Antibiotikaresistenzen. Der Grund dafür: Zu häufig werden auch Patienten mit der durch das SARS-CoV-2-Virus ausgelösten Covid-Erkrankung mit Antibiotika behandelt, obwohl der Einsatz von Antibiotika bei einer Virusinfektion nicht sinnvoll ist.

Superkeime im Krankenhaus

Multiresistente Keime werden oft auch als „Krankenhauskeime“ oder Superkeime bezeichnet. Tatsächlich treten die Antibiotika-resistenten Keime besonders häufig in Krankenhäusern auf. Im Bild: Krankenhausbett und Bakterien | Bild: picture-alliance/dpa, BR, Montage: BR zum Artikel Krankenhauskeime Wie Keime Resistenzen entwickeln und zu Superkeimen werden

Multiresistente Keime werden oft auch als „Krankenhauskeime“ oder Superkeime bezeichnet. Tatsächlich treten die Antibiotika-resistenten Keime besonders häufig in Krankenhäusern auf. Doch wie entwickeln Keime Resistenzen? [mehr]

Superkeime - Schutz

Eine Folge von zu hohem Antibiotikaverbrauch: Gefährliche resistente Keime können jedem im Alltag begegnen. Wir haben Tipps für Sie gesammelt, wie Sie sich vor einer Ansteckung mit Superkeimen schützen. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Multiresistente Keime So können Sie sich vor Superkeimen schützen

Gefährliche resistente Keime können jedem im Alltag begegnen. Wir haben Tipps für Sie gesammelt, wie Sie sich vor einer Ansteckung mit Superkeimen schützen. [mehr]

Antibiotika im Fleisch

Antibiotika und resistente Keime gehören fast schon untrennbar zusammen. zusammen. Deshalb sind auch die knapp 735 Tonnen Antibiotika, die jedes Jahr  in der industriellen Tierhaltung allein  in Deutschland verfüttert auch eine Gefahr für Mensch und Tier. Denn auch in Tieren entwickeln sich resistente Bakterien, die wir mit dem Fleisch mitessen. Im Bild: Käfige mit Hühnern in einer langen Reihe | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Antibiotika in Lebensmitteln Resistente Keime lauern nicht nur im Fleisch

735 Tonnen Antibiotika werden in der industriellen Tierhaltung in Deutschland jährlich verfüttert – auch das birgt Risiken. Superkeime können vom Tier auf den Menschen überspringen. Doch davor kann man sich schützen. [mehr]

Antibiotika-Nebenwirkungen

Antibiotika können zahlreiche Nebenwirkungen haben – und sogar einen allergischen Schock auslösen. Aufpassen sollte man auch mit Sonnenbädern: Bevor Sie in die Sonne gehen, sollten Sie den Beipackzettel explizit darauf durchchecken. Im Bild: Frau liest den Beipackzettel eines Medikaments. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Antibiotika Nebenwirkungen und Antibiotika-Allergie

Nicht jeder verträgt alle Antibiotika-Präparate. Antibiotika können sogar einen allergischen Schock auslösen. Aufpassen sollten Sie auch mit Sonnenbädern. [mehr]

Antibiotika-Wissenschaft

Viele Forschungsansätze im Kampf gegen die multiresistenten Keime kursieren derzeit in den Medien: Von der Therapie mit Bakteriophagen bis zur Antivirulenztherapie – vieles davon klingt erfolgversprechend. Doch wie weit ist die Antibiotikaforschung wirklich? Im Bild: Antibiotikaforschung in China. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Antibiotika-Forschung Neue Mittel gegen resistente Keime

Die medizinische Forschung sucht Alternativen zu Antibiotika. Sie könnten resistente Keime bekämpfen und gleichzeit dafür sorgen, dass weniger entstehen. [mehr]

Kampf gegen Superkeime

Die Angst vor Antibiotika-resistenten Keimen geht um. Um den multiresistenten Keimen Herr zu werden, wurden in den vergangenen Jahren zahlreiche Maßnahmen ergriffen. Eine davon ist das Infektionsschutzgesetz, das seit 2001 in Kraft ist. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Kampf gegen Superkeime Maßnahmen gegen Antibiotika-resistente Keime

Um der multiresistenten Keime Herr zu werden, wurden in den vergangenen Jahren zahlreiche Maßnahmen ergriffen. Wir stellen einige vor. [mehr]

Verschiedene Keimarten

MRSA ist wohl der bekannteste multiresistente Keim, aber längst nicht der einzige resistente Keim. Im Bild: Mitarbeiterin eines RKI-Labors. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel MRSA, EBL & Co. Ein Superkeim kommt selten allein

Der MRSA ist wohl der bekannteste, aber längst nicht der einzige Antibiotika-resistente Keim. Hier eine Übersicht über die häufigsten resistenten Keime und was bei einer Infektion mit einem solchen Superkeim zu beachten ist. [mehr]

Antbiotika - wie wirkt es?

Antibiotika und resistente Keime gehören irgedwie zusammen.  Deshalb ist die Frage:: "Antibiotikum – wann ist es sinnvoll und wie wirkt es?" nicht unwichtig. Vielen Patienten ist das nicht klar. Im Bild: Mutter verabreicht auf ihrem Schoß sitzenden Kind Medizin. | Bild: colourbox.com zum Artikel Antibiotika – keine Allheilmittel Wann wirkt ein Antibiotikum, wann nicht?

Antibiotika werden gerne und oft verschrieben. Doch es sind keine Allheilmittel, wie oft angenommen. Bei welchen Erkrankungen ist ihr Einsatz sinnvoll, bei welchen nicht? [mehr]

Antibiotika-Alternativen

Auch Pflanzen können eine antibiotische Wirkung entfalten. Multiresistente Erreger können sie damit genauso bekämpfen wie Viren oder Pilze. Zumindest für leichte Infekte könnte das ein Weg aus dem Resistenz-Dilemma sein. Im Bild: Symbolbild für Alternativmedizin: Pillen, kleine Pillenflasche und grüne Blätter. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Livestream Kampf gegen Antibiotika-Resistenzen Pflanzen als Antibiotika-Alternative

Auch Pflanzen können eine antibiotische Wirkung entfalten. Sie wirken gegen multiresistente Erreger wie gegen Viren oder Pilze. Zumindest für leichte Infekte könnte das ein Weg im Kampf gegen Antibiotika-Resistenzen sein. [mehr]

Antibiotika-Infos

Sie haben Fragen rund ums Thema Impfen? Hier finden Sie die wichtigsten weiterführenden Webadressen und Quellen auf einen Blick. Im Bild: Frau am Laptop | Bild: colourbox.com zum Artikel Antibiotikaresistenzen Antibiotika-Infos und Quellen

Sie haben Fragen zu Antibiotika und multiresistenten Keimen? Hier finden Sie die wichtigsten weiterführenden Webadressen und Quellen auf einen Blick. [mehr]


76