0

FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Olympe de Gouges kämpft für die Frauenrechte und wird hingerichtet

Menschenrechte sind Frauenrechte, das klingt selbstverständlich, war es aber nicht immer. Denn als 1791 die Menschenrechte erstmals in die französische Verfassung aufgenommen werden, geht es dabei nur um die Männer. Olympe de Gouges antwortet mit einer eigenen Erklärung der Frauenrechte.

Author: Steffi Illinger

Published at: 23-2-2022

Miniatur von Olympe de Gouges, der Schriftstellerin, die während der Französischen Revolution für die Frauenrechte kämpfte und so FrauenGeschichte schrieb. | Bild: picture alliance / akg-images | akg-images

1748 wird die Handwerkstochter als Marie Gouze geboren, mit 17 Jahren wird sie zwangsverheiratet. Nach dem Tod ihres Mannes folgt sie einem reichen Liebhaber nach Paris, macht Karriere in den Adelssalons. Doch nur schön und geistreich sein - das ist ihr zu wenig.  

Politische Schrifstellerin "Olympe de Gouges"

Als "Olympe de Gouges" beginnt sie Theaterstücke zu schreiben. Aufgeführt werden ihre Dramen nicht, obwohl sie sich darum bemüht: "Warum diese unerschütterliche Voreingenommenheit gegen mein Geschlecht?" Erst im Revolutionsjahr 1789 gelingt ihr das mit einem Skandalstück über schwarze Sklaven. In einer Gesellschaft, die vom Sklavenhandel profitiert, ist das Publikum empört, denn Olympe de Gouges fordert soziale Gerechtigkeit für alle gesellschaftlichen Gruppen.  

 Olympe de Gouges: Menschenrechte sind auch Frauenrechte

Um Gleichheit geht es im revolutionären Frankreich, doch Frauen soll es verwehrt bleiben, zu wählen, öffentliche Ämter zu bekleiden oder Eigentum zu besitzen.

"Ihr habt erklärt, dass alle Personen gleich sind. Und doch duldet ihr alle Tage, dass 13 Millionen Sklavinnen die Ketten von 13 Millionen Tyrannen tragen."

Olympe de Gouges

Erklärung der Frauenrechte durch Olympe de Gouges

Olympe de Gouges' Erklärung der Frauenrechte gilt als das erste feministische Manifest: Sie spricht nicht von "l´homme", sondern erstmals ausdrücklich von Frauen und Männern. Und sie fordert politische Teilhabe: "Die Frau hat das Recht, das Schafott zu besteigen, also muss sie auch das Recht haben, die Rednertribüne zu besteigen," so einer der 17 Artikel, die damals vermutlich kaum gelesen werden.

Olympe de Gouges landet 1793 tatsächlich auf dem Schafott, ihre heute so berühmte Erklärung entdeckt erst die Frauenbewegung in den 1970er-Jahren wieder.  

"FrauenGeschichte" auf Instagram

Viel zu oft standen Frauen, die Großes geleistet haben, im Schatten der Männer. Der BR-Instagram-Kanal "FrauenGeschichte" zeigt die weibliche Perspektive auf die Vergangenheit.


0