Diese vier verschiedenen Wüstentypen gibt es

Wüsten im Überblick Diese vier verschiedenen Wüstentypen gibt es

Published at: 15-2-2023

Manche Gegenden der Erde befinden sich in einer permanenten Hochdruckzone. Das bedeutet: Wüste mit sengender Hitze. Andere Gebiete kommen aus der Trockenheit nicht heraus, weil sie von den feuchten Luftmassen der Ozeane nicht mehr erreicht werden. Oder - scheinbar paradox: Manche Landstriche sind Wüsten, gerade weil sie am Meer liegen.

Die vier Wüstentypen - Ursachen und Unterschiede

Ob aus einer Region eine Wüste wird, dafür sind in erster Linie die jeweilige geografische Lage und die dort vorherrschenden klimatischen Bedingungen verantwortlich. Die unterschiedlichen Ursachen für die Bildung von Wüsten nimmt die Wissenschaft als Grundlage für ihre Unterscheidung. Demnach gibt es vier Typen:

Wadi Wahes: Sahara-Wüste im Sudan - eine Wüste in Äquatornähe. Bezieht man Halbwüsten mit ein, gehören den Wüsten mit rund 50 Millionen Quadratkilometern von allen Landschaftsformen der Erde die größte Fläche. Ein faszinierender Lebensraum für eine besondere Tier-und Pflanzenwelt. Hier erfahrt ihr spannende Fakten über die trockensten Gebiete der Welt. | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Wendekreiswüsten Wüsten nahe am Äquator

Eine Wendekreiswüste kennt ihr sicher: die Sahara. Wendekreiswüsten befinden sich in der Nähe des Äquators am nördlichen oder südlichen Wendekreis. Wir erklären, wie ihre Lage und besondere Luftströmungen sie zu Wüsten machen. [mehr]

So kann eine Binnenwüste auch aussehen - die Wüste Gobi in der Mongolei. Wie entstehen Wüsten? Welche Wüsten gibt es weltweit? Und warum dehnen sich die Wüsten der Erde aus? Wüsten sind ein faszinierender Lebensraum für eine besondere Tier- und Pflanzenwelt. Hier erfahrt ihr spannende Fakten über die trockensten Gebiete der Welt. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Binnenwüsten Wüsten weit weg vom Ozean

Die Wüste Gobi zählt zu den bekanntesten Binnenwüsten der Erde. Diese Wüsten sind so trocken, weil sie weit entfernt von Ozeanen liegen. Luftmassen, die sie erreichen, haben den größten Teil ihrer Feuchtigkeit bereits auf dem Weg über den Kontinent verloren. [mehr]

Schotterpiste in der tibetischen Wüste. Die Regenschattenwüsten der Erde werden von Gebirgen abgeschirmt, deren Berge wie eine Barriere gegen Regen wirken. Hier erfahrt ihr mehr über diese besonderen Wüsten.  | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Regenschattenwüsten Wüsten hinter Gebirgen

Die Wüste Mojave mit dem berühmten Death Valley ist eine Regenschattenwüste. Diese Wüsten werden von feuchten Luftmassen der Ozeane nicht erreicht. Wir erklären euch, wie Regenschattenwüsten entstehen. [mehr]

Blick aus dem All auf die Atacma-Wüste am Pazifischen Ozean. Küstenwüsten befinden sich in der Nähe von kalten Meeresströmungen aus der Antarktis. Kühle Luft kann wegen warmer Passatwinde nicht aufsteigen, Wolken und Regen bleiben aus. | Bild: picture alliance/ZUMAPRESS.com | NASA Earth zum Artikel Küstenwüsten Die trockensten Lebensräume der Welt können auch am Ozean liegen

Wüsten direkt am Ozean? Es klingt paradox, doch es gibt sie: Küstenwüsten, wie die Atacama, befinden sich in der Nähe von sehr kalten Meeresströmungen. Hier erfahrt ihr, welche Küstenwüsten es noch auf der Erde gibt und wie sie sich gebildet haben. [mehr]