6

FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Noor Inayat Khan gibt im Kampf gegen Nazi-Deutschland ihr Leben

Noor Inayat Khan ist überzeugte Pazifistin. Doch angesichts der Monstrosität der NS-Verbrechen ringt sie sich schließlich dazu durch, als Spionin in den Kampf gegen Nazi-Deutschland einzutreten. Dafür gibt sie ihr Leben.

Published at: 23-2-2022

Noor Inayat Khan ist überzeugte Pazifistin, doch angesichts der Monstrosität der NS-Verbrechen ringt sie sich schließlich dazu durch, als Spionin in den Kampf gegen Nazi-Deutschland einzutreten. Geprägt von der spirituellen Haltung ihres Vaters verweigert sie es jedoch ihr Leben lang, Waffen zu tragen – zur Verzweiflung ihrer Vorgesetzten.  | Bild: Rue des Archives/PVDE/Süddeutsche Zeitung Photo| Montage: BR

Noor Inayat Khan (1914 - 1944) wächst als Tochter einer Amerikanerin und eines indisch-muslimischen Sufi-Meisters in Moskau, London und Paris auf. Ihr Vater vermittelt ihr seine mystische Universallehre und eine offene, friedliebende Weltsicht. Väterlicherseits ist Noor Inayat Khan eine Nachfahrin des Tipu Sultan - und trägt deshalb den Titel einer Prinzessin. Der adelige Tipu Sultan hatte im 18. Jahrhundert gegen die britische Kolonialmacht gekämpft.

Noor Inayat Khan muss früh erwachsen werden

Als ihr Vater stirbt, muss die 13 Jahre alte Noor Inayat Khan als älteste Tochter viel Verantwortung für die Familie übernehmen. Dennoch schafft sie es später, Harfe an der Pariser Musikhochschule und Kinderpsychologie an der Sorbonne zu studieren. Sie beginnt, erfolgreich für Kinder zu schreiben.

Doch ihre Berufspläne werden 1940 vom Einmarsch der deutschen Truppen in Frankreich durchkreuzt. Jetzt entscheidet sie sich trotz ihrer grundlegenden Ablehnung jeder Form von Gewalt zum aktiven Kampf. Ihr Bruder erinnert sich später an eine Aussage von ihr: "Wie konnte man angesichts der Ausrottung der Juden spirituelle Moral predigen, ohne aktiv an Verhinderungsmaßnahmen teilzunehmen?"

Die Pazifistin Noor Inayat Khan im aktiven Kampf gegen die Nazis

Sie lässt sich in England zur Funkerin ausbilden und wird zur Agentin des Sonderkommandos Special Operations Executive SOE, für das auch ihre Französisch-Kenntnisse höchst interessant sind. Die Aufgabe des SOE ist laut Winston Churchill der "unfeine" Krieg. Die Agentinnen und Agenten sollen Nazi-Deutschland hinter den eigenen Linien sabotieren und schwächen, wo immer möglich. Ein Ausbilder spricht Noor Inayat Khan wichtige Charaktermerkmale einer Spionin zu: "Sie ist vorsichtig, gewissenhaft und besitzt alle Geduld der Welt."

Noor Inayat Khan hält die Funkverbindung aus dem besetzten Frankreich

Ausnahme Athletin Wilma Rudolph | Bild: picture alliance / Everett Collection | Courtesy Everett Collection| Montage: BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Wilma Rudolph sprintet trotz Kinderlähmung zu Gold


Noor Inayat Khan ist überzeugte Pazifistin, doch angesichts der Monstrosität der NS-Verbrechen ringt sie sich schließlich dazu durch, als Spionin in den Kampf gegen Nazi-Deutschland einzutreten. Geprägt von der spirituellen Haltung ihres Vaters verweigert sie es jedoch ihr Leben lang, Waffen zu tragen – zur Verzweiflung ihrer Vorgesetzten.  | Bild: Rue des Archives/PVDE/Süddeutsche Zeitung Photo| Montage: BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Noor Inayat Khan gibt im Kampf gegen Nazi-Deutschland ihr Leben


Flugpionierin und erste Frau, die im Alleinflug den Atlantik überquerte: Amelia Earhart. | Bild: picture alliance / AP Photo | pmairs|File|Filed|11/2/2016 12\45\40 PM, Uncredited; Bildmontage: BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Amelia Earhart fliegt als erste Frau über den Atlantik


Amelie Melli Beese ist 1911 die erste Pilotin Deutschlands. Fliegen ist ihre Leidenschaft - und wird ihr zum Verhängnis. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: Scherl/Süddeutsche Zeitung Photo/Bearbeitung: BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Amelie Melli Beese wird die erste deutsche Pilotin


Gertrude Ederle durchschwimmt 1926 als erste Frau den Ärmelkanal. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: Scherl/Süddeutsche Zeitung Photo/Bearbeitung:BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Gertrude Ederle bezwingt den Ärmelkanal


Mary Wortley Montagu bringt im frühen 18. Jahrhundert die Pockenimpfung nach Europa. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: picture-alliance/dpa/Heritage Images/Fine Art Images zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Mary Wortley Montagu bringt die Pockenimpfung nach Europa


Junko Tabei war die erste Frau auf dem Gipfel des Mount Everest. Am 16. Mai 1975 bezwang sie ihn - obwohl sie zuvor von einer Lawine begraben worden war. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: picture-alliance/dpa/BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Junko Tabei besteigt als erste Frau den Mount Everest


Die Universalgelehrte Anna Maria van Schurmann kämpfte im Barock für Gleichberechtigung. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: picture-alliance/dpa/akg-images/Bearbeitung: BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Anna Maria van Schurmann erkämpft Gleichberechtigung


Maria von Linden war Zoologin und eine Pionierin der Frauenbildung: Sie war die erste Abiturientin und Studentin in Württemberg. Außerdem die erste Frau mit naturwissenschaftlichem Doktortitel und erste Professorin in Deutschland. Damit wurde sie zum Vorbild vieler Frauen. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: picture-alliance/dpa/akg-images zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Maria von Linden wird die erste Professorin Deutschlands


Clärenore Stinnes fuhr als erster Mensch überhaupt von 1927 bis 1929 mit dem Auto um die Welt. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: pa/dpa/RealFiction Filmverleih; Bearbeitung: BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Clärenore Stinnes fährt als Erste mit dem Auto um die Welt


Die Astronomin Caroline Herschel. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: picture-alliance/dpa/Mary Evans Picture Library/ Bildbearbeiung: BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Caroline Herschel erforscht den Sternenhimmel


Sofja Kowaleskaja aus Russland war die erste Mathematik-Professorin der Welt. Eine Frau, die Geschichte schrieb. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: picture-alliance/dpa/Itar-Tass/Bearbeitung: BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Sofja Kowaleskaja wird erste Mathematik-Professorin


Die Physikerin Lise Meitner hat zusammen mit Otto Hahn die Kernspaltung entdeckt. Den Nobelpreis dafür bekam jedoch Otto Hahn allein. Hier im Gespräch mit Otto Hahn - im Juni 1962 bei der Nobelpreisträgertagung in Lindau. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: picture-alliance/dpa/Rauchwetter/BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Kernphysikerin Lise Meitner wird um den Nobelpreis gebracht


Software-Pionierin Stephanie Shirley. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: Stephanie Shirley/BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Stephanie Shirley wird Softwarepionierin ohne eigenen Computer


Nellie Bly, Weltreisende und Pionierin des Investigativjournalismus. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: picture-alliance/dpa/Costa/Leemage zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Nellie Bly begründet den investigativen Journalismus


Maria Reiche, die Retterin der Nazca-Linien in Peru. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: Ana Maria Cogorno / Maria Reiche Archive of the Association / Bearbeitung BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Maria Reiche rettet die Nazca-Linien in Peru


Emily Warren Roebling vollendete wahrscheinlich als erste Bauingenieurin der Welt die berühmte Brooklyn Bridge in New York City. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: picture alliance/akg | Bearbeitung: BR zum Audio mit Informationen FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Emily Warren Roebling vollendet die Brooklyn Bridge




1943 ist es so weit: Mit dem Fallschirm landet Noor Inayat Khan heimlich im deutsch besetzten Frankreich. Als "Madeleine" soll sie einen Agentenring in Paris unterstützen. Dieser wird schon wenige Tage nach ihrer Ankunft enttarnt. Noor Inayat Khan jedoch schafft es, noch vier Monate lang alleine die Funkverbindung mit London zu halten. Die Arbeit der geschickten Funkerin ist für den Kampf der Briten von großer Bedeutung. 

Noor Inayat Khan wird verraten und von den Nazis gefangengenommen

Im Oktober 1943 - ihr Rückflug ist bereits organisiert - wird sie verraten. Ein Doppelagent in den Reihen des SOE ist ihr zum Verhängnis geworden. Die Gestapo verhaftet sie und hält sie zunächst in Paris fest. Trotz Folter und endloser Verhöre gibt Noor Inayat Khan nichts preis. Der Gedanke an die Lehren ihres Vaters hilft ihr dabei. Allerdings finden die Deutschen bei ihr Dokumente, die sie eigentlich hätte vernichten sollen. Diese ermöglichen den Deutschen Rückschlüsse auf Funk-Codes der Briten.

Die verratene Agentin Noor Inayat Kahn wird im KZ Dachau erschossen 

Nach einem missglückten Fluchtversuch wird Noor Inayat Khan als "besonders gefährliche Gefangene" Ende November nach Deutschland gebracht, wo sie viele Monate in Einzelhaft verbringt. Am 12. September 1944 wird sie ins KZ Dachau deportiert. In den Morgenstunden des darauffolgenden Tages wird sie gemeinsam mit drei weiteren Agentinnen des SOE erschossen. Kurz vor ihrem Tod soll Noor Inayat Khan - angeblich - eine letzte Botschaft an die Welt gerufen haben: "Liberté".

Noor Inayat Khan auf einen Blick

  • 1914: Geboren am 1. Januar in Moskau
  • 1914 - 1920: Die Familie von Noor Inayat Khan lebt in England.
  • 1927: Der Vater von Noor Inayat Khan stirbt und hinterlässt seine Frau sowie vier Kinder.
  • 1920 - 1940: Die Familie von Noor Inayat Khan lebt in Paris.
  • 1940: Noor Inayat Khan und ihre Familie fliehen vor den Nazis nach England.
  • 1940: Ab 1940 lässt sich Noor Inayat Khan als Funkerin ausbilden.
  • 1943: Im Juni 1943 landet die SOE-Agentin mit dem Codenamen "Madeleine" in Frankreich.
  • 1943: An oder um den 13. Oktober herum wird Noor Inayat Khan von den Nazis verhaftet.
  • 1944: Am 13. September 1944 wird Noor Inayat Khan von den Nazis im KZ Dachau erschossen.

"FrauenGeschichte" auf Instagram

Viel zu oft standen Frauen, die Großes geleistet haben, im Schatten der Männer. Der BR-Instagram-Kanal "FrauenGeschichte" zeigt die weibliche Perspektive auf die Vergangenheit.


6