6

FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Caroline Herschel erforscht den Sternenhimmel

Caroline Herschel half erst ihrem Bruder Friedrich Wilhelm mit seinen Teleskopen. Dann wurde sie selbst Astronomin. Für ihre Entdeckungen am Sternenhimmel wurde die Forscherin vielfach ausgezeichnet.

Stand: 16.03.2021 14:53 Uhr

Die Astronomin Caroline Herschel. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: picture-alliance/dpa/Mary Evans Picture Library/ Bildbearbeiung: BR

Eigentlich soll Caroline Lucretia Herschel (1750 - 1848) nur die Haushaltshilfe der Familie sein. Zumindest nach dem Willen der Mutter. Für Caroline, die auch geistig gefordert werden möchte, ein "unerträgliches" Schicksal - dem sie dank ihres älteren Bruders Friedrich Wilhelm schließlich entkommt.

Caroline Herschel - ein typisches Mädchen?

Doch bis dahin muss sie einige Hindernisse überwinden. Mit zehn Jahren erkrankt Caroline an Typhus, sie hört auf zu wachsen und bleibt 1,40 Meter groß. Zwar darf sie für einige Stunden täglich die Garnisonsschule in Hannover besuchen - für Mädchen aus dem Bürgertum seinerzeit keine Selbstverständlichkeit - muss aber auch viel Zeit mit Hausarbeit, Nähen und Sticken verbringen.

Caroline Herschel perfektioniert Teleskope

Als ihr Bruder Friedrich Wilhelm Herschel Organist und Konzertleiter in Bath wird, folgt sie ihm 1772 nach England. Dort beginnt die 22-Jährige zunächst eine Ausbildung zur Sängerin, gleichzeitig unterstützt sie ihren Bruder bei seiner Leidenschaft - der Astronomie: Sie assistiert ihm beim Bau größerer und besser auflösender Teleskope, schleift und poliert dafür stundenlang die Spiegel und hilft ihm, seine Beobachtungen des Nachthimmels aufzuzeichnen.

Caroline Herschel wird Assistentin von Friedrich Wilhelm Herschel

Als Friedrich Wilhelm Herschel am 13. März 1781 bei der Himmeldurchmusterung den neuen Planeten Uranus entdeckt, wird ihm die Stelle als Königlicher Hofastronom angeboten, die er annimmt. Daraufhin gibt Caroline ihre musikalische Karriere auf und wird offiziell seine Assistentin. Dafür bekommt sie 50 Pfund im Jahr und ist damit vermutlich die erste Frau, die ein Gehalt für wissenschaftliche Tätigkeiten bezieht.

Caroline Herschel wird eigenständige Astronomin

Alle Porträts

Ausnahme Athletin Wilma Rudolph | Bild: picture alliance / Everett Collection | Courtesy Everett Collection| Montage: BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Wilma Rudolph sprintet trotz Kinderlähmung zu Gold


Noor Inayat Khan ist überzeugte Pazifistin, doch angesichts der Monstrosität der NS-Verbrechen ringt sie sich schließlich dazu durch, als Spionin in den Kampf gegen Nazi-Deutschland einzutreten. Geprägt von der spirituellen Haltung ihres Vaters verweigert sie es jedoch ihr Leben lang, Waffen zu tragen – zur Verzweiflung ihrer Vorgesetzten.  | Bild: Rue des Archives/PVDE/Süddeutsche Zeitung Photo| Montage: BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Noor Inayat Khan gibt im Kampf gegen Nazi-Deutschland ihr Leben


Flugpionierin und erste Frau, die im Alleinflug den Atlantik überquerte: Amelia Earhart. | Bild: picture alliance / AP Photo | pmairs|File|Filed|11/2/2016 12\45\40 PM, Uncredited; Bildmontage: BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Amelia Earhart fliegt als erste Frau über den Atlantik


Amelie Melli Beese ist 1911 die erste Pilotin Deutschlands. Fliegen ist ihre Leidenschaft - und wird ihr zum Verhängnis. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: Scherl/Süddeutsche Zeitung Photo/Bearbeitung: BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Amelie Melli Beese wird die erste deutsche Pilotin


Gertrude Ederle durchschwimmt 1926 als erste Frau den Ärmelkanal. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: Scherl/Süddeutsche Zeitung Photo/Bearbeitung:BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Gertrude Ederle bezwingt den Ärmelkanal


Mary Wortley Montagu bringt im frühen 18. Jahrhundert die Pockenimpfung nach Europa. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: picture-alliance/dpa/Heritage Images/Fine Art Images zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Mary Wortley Montagu bringt die Pockenimpfung nach Europa


Junko Tabei war die erste Frau auf dem Gipfel des Mount Everest. Am 16. Mai 1975 bezwang sie ihn - obwohl sie zuvor von einer Lawine begraben worden war. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: picture-alliance/dpa/BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Junko Tabei besteigt als erste Frau den Mount Everest


Die Universalgelehrte Anna Maria van Schurmann kämpfte im Barock für Gleichberechtigung. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: picture-alliance/dpa/akg-images/Bearbeitung: BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Anna Maria van Schurmann erkämpft Gleichberechtigung


Maria von Linden war Zoologin und eine Pionierin der Frauenbildung: Sie war die erste Abiturientin und Studentin in Württemberg. Außerdem die erste Frau mit naturwissenschaftlichem Doktortitel und erste Professorin in Deutschland. Damit wurde sie zum Vorbild vieler Frauen. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: picture-alliance/dpa/akg-images zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Maria von Linden wird die erste Professorin Deutschlands


Clärenore Stinnes fuhr als erster Mensch überhaupt von 1927 bis 1929 mit dem Auto um die Welt. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: pa/dpa/RealFiction Filmverleih; Bearbeitung: BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Clärenore Stinnes fährt als Erste mit dem Auto um die Welt


Die Astronomin Caroline Herschel. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: picture-alliance/dpa/Mary Evans Picture Library/ Bildbearbeiung: BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Caroline Herschel erforscht den Sternenhimmel


Sofja Kowaleskaja aus Russland war die erste Mathematik-Professorin der Welt. Eine Frau, die Geschichte schrieb. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: picture-alliance/dpa/Itar-Tass/Bearbeitung: BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Sofja Kowaleskaja wird erste Mathematik-Professorin


Die Physikerin Lise Meitner hat zusammen mit Otto Hahn die Kernspaltung entdeckt. Den Nobelpreis dafür bekam jedoch Otto Hahn allein. Hier im Gespräch mit Otto Hahn - im Juni 1962 bei der Nobelpreisträgertagung in Lindau. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: picture-alliance/dpa/Rauchwetter/BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Kernphysikerin Lise Meitner wird um den Nobelpreis gebracht


Software-Pionierin Stephanie Shirley. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: Stephanie Shirley/BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Stephanie Shirley wird Softwarepionierin ohne eigenen Computer


Nellie Bly, Weltreisende und Pionierin des Investigativjournalismus. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: picture-alliance/dpa/Costa/Leemage zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Nellie Bly begründet den investigativen Journalismus


Maria Reiche, die Retterin der Nazca-Linien in Peru. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: Ana Maria Cogorno / Maria Reiche Archive of the Association / Bearbeitung BR zum Artikel FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Maria Reiche rettet die Nazca-Linien in Peru


Emily Warren Roebling vollendete wahrscheinlich als erste Bauingenieurin der Welt die berühmte Brooklyn Bridge in New York City. Weitere Porträts gibt's bei FrauenGeschichte - online und im Instagram-Kanal. | Bild: picture alliance/akg | Bearbeitung: BR zum Audio mit Informationen FrauenGeschichte - Frauen schreiben Geschichte Emily Warren Roebling vollendet die Brooklyn Bridge




In den folgenden Jahren entwickelt sie sich zur selbstständigen Forscherin: Zwischen 1786 und 1797 entdeckt sie acht Kometen, darunter den "Enckeschen Kometen". Außerdem spürt sie vierzehn galaktische Nebel auf, berechnet Hunderte von ihnen, verfasst einen Katalog für Sternenhaufen und Nebelflecke - also für sogenannte Deep-Sky-Objekte - und fügt dem von John Flamsteed produzierten Sternenkatalog 561 Sterne hinzu.

User-Fotos: Bunte Nebel, wirbelnde Galaxien - und haufenweise Sterne

Caroline Herschel beeindruckt mit ihren Entdeckungen

Von ihrer Arbeit sind nicht nur die beiden Astronomen Carl Friedrich Gauß und Johann Franz Encke höchst angetan. Die bedeutendsten Gelehrten besuchen sie und sie erhält zahlreiche Auszeichnungen. 1828 wird sie als erste Frau mit der Goldmedaille der Royal Astronomical Society und 1846 mit der goldenen Medaille der Preußischen Akademie der Wissenschaften geehrt.

Caroline Herschel entdeckt Kometen, Krater, Nebel und Galaxien

Nach ihr sind der Komet 35P/Herschel-Rigollet, der Asteroid Lucretia und der Mondkrater C. Herschel im Sinus Iridum benannt. Der "New General Catalogue of Nebulae and Clusters of Stars" (NGC), der weitestgehend auf ihrer Arbeit basiert, dient heute noch dazu, viele Galaxien zu identifizieren.

Caroline Herschel in Zahlen

  • 1750: Caroline Herschel wird am 16. März in Hannover geboren
  • 1772: Caroline Herschel folgt ihrem Bruder Friedrich Wilhelm Herschel nach England
  • 1781: Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt am 13. März den Planeten Uranus und wird daraufhin Königlicher Hofastronom
  • 1786: Caroline Herschel entdeckt am 1. August ihren ersten Kometen
  • 1787: Caroline Herschel wird offizielle Assistentin ihres Bruders und bekommt dafür ein Gehalt von 50 Pfund jährlich.
  • 1822: Tod des Bruders und Rückkehr nach Hannover
  • 1828: Verleihung der Goldmedaille der Royal Astronomical Society
  • 1835: Ernennung zum Ehrenmitglied der Royal Astronomical Society
  • 1838: Ernennung zum Mitglied der Königlich Irischen Akademie der Wissenschaften
  • 1846: Caroline Herschel erhält die goldene Medaille der Preußischen Akademie der Wissenschaften
  • 1848: Caroline Herschel stirbt mit beinahe 98 Jahren am 9. Januar in Hannover

"FrauenGeschichte" auf Instagram

Viel zu oft standen Frauen, die Großes geleistet haben, im Schatten der Männer. Der BR-Instagram-Kanal "FrauenGeschichte" zeigt die weibliche Perspektive auf die Vergangenheit.


6