Gefährdete Tierarten

Monarchfalter (Danaus plexippus) auf einer Seidenpflanze in Toronto, Ontario, Kanada. | Bild: picture alliance / NurPhoto | Creative Touch Imaging Ltd zur Bildergalerie Schmetterlinge Zerbrechliche Welt der Falter

Ihre Vielfalt und Farbenpracht ist unvergleichlich. Viele erscheinen dem Betrachter wie filigrane Kunstwerke und manche halten Rekorde. Doch die bunte Vielfalt der Schmetterlinge ist in Gefahr, denn ihre Lebensräume schrumpfen. [mehr]

Artenschutz Gefährdete Tierarten

Viele Tier- und Pflanzenarten sind in ihrem Bestand gefährdet, manche sogar vom Aussterben bedroht. Der Artenschutz spielt bei der Sicherung der biologischen Vielfalt eine zentrale Rolle.

Ein großer Weißer Hai springt aus dem Meer. Wir erklären, wie gefährlich Haie wirklich sind und wie ihr Haiangriffe vermeiden könnt. | Bild: colourbox.com, Al Carrera zum Modulartikel Haie So gefährlich und gefährdet sind sie wirklich

Kennt ihr das mulmige Gefühl im Meer, wenn ihr nicht wisst, was da schwimmt? Vielleicht ein Hai? Wie gefährlich sind Haie wirklich? Wir erklären, wie ihr Haiangriffe vermeidet, wie gefährdet Haie sind und wie ihr sie schützt. [mehr]


Buntspecht | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie Spechte Die Architekten unter den Vögeln

Bis zu 200 Mal am Tag trommelt er gegen eine Baumrinde und holt sich dabei trotzdem keine Gehirnerschütterung: der Specht. Warum das so ist und noch mehr Besonderheiten über den hübschen Vogel erfahren Sie in unserem Porträt in Bildern. [mehr]


Nashorn-Opa "Sudan". Er war das letzte Männchen seiner Art und musste im März 2018 eingeschläfert werden. Jetzt gibt es nur noch zwei Weibchen des Nördlichen Breitmaulnashorns. | Bild: picture alliance / Photoshot zum Artikel Weltbiodiversitätsrat (IPBES) Der Verfechter der Artenvielfalt der Vereinten Nationen

Wir verwüsten Landstriche, wirbeln Ökosysteme durcheinander und rotten Tier- und Pflanzenarten aus. Das weltweite Artensterben geht unvermindert weiter. Daher brauchen Tiere und Pflanzen einen starken Anwalt: den Weltbiodiversitätsrat IPBES. [mehr]

NEUES AUS DEM ARTENSCHUTZ

Ein Riesenkalmar (Riesentintenfisch aus der Tiefsee) im Pazifik | Bild: dapd zur Bildergalerie mit Informationen Riesentintenfisch Der Riesenkalmar, Kosmopolit der Weltmeere

Lautlos schwimmt das Monster heran, umkrallt das Schiff und zieht es in die Tiefe. Das Bild vom grausamen Riesentintenfisch geistert seit Jahrhunderten durch die Welt. Wie viel Wahres steckt darin? [mehr]

Eine blauschwarze Holzbiene (Xylocopa violacea). Die Blauschwarze Holzbiene ist zum Gartentier des Jahres 2022 gewählt worden. | Bild: dpa-Bildfunk/Jonathan Fieber zur Bildergalerie Arten des Jahres 2022 Die Blauschwarze Holzbiene ist Gartentier des Jahres

Ob Tier, Pflanze oder Landschaft - jedes Jahr werden Arten des Jahres gewählt. Die meisten von ihnen werden gekürt, weil sie bedroht sind oder sehr besonders: Die Blauschwarze Holzbiene ist Gartentier des Jahres 2022. [mehr]

bartgeier aus dem Nürnberger Tierpark. | Bild: BR zum Audio mit Informationen Bartgeier in den bayerischen Alpen Zwei neue Bartgeier ausgewildert

Nach 100 Jahren soll der Bartgeier wieder in den bayerischen Alpen heimisch werden. Von den beiden 2021 ausgewilderten Bartgeier-Weibchen hat Wally nicht überlebt, doch Bavaria hat jetzt Verstärkung: Zwei neue Bartgeier wurden ausgewildert. [mehr]

MEHR ZUM ARTENSCHUTZ

Ein Elefant mit zwei Jungtieren im Krüger Nationalpark in der Provinz Mpumalanga in Südafrika | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie Elefant Der Größte und Stärkste im Tierreich

Der Elefant ist das größte an Land lebende Tier. Dennoch ist er weder unbeholfen noch tollpatschig. Der Elefant kann balancieren und verletzt auch in Kampfsituationen keine Jungtiere. Sein sanftes Gemüt kontrastiert seinen wuchtigen Körper. [mehr]

Afrikanische Schildkröte: "echte" Pelomdeusa subrufa | Bild: A. Schleicher, Senckenberg Forschungsinstitut, Dresden zur Bildergalerie Schildkröten Gepanzerte Urzeitviecher

Schildkröten tauchten schon vor mehr als 220 Millionen Jahren auf unserem Planeten auf. Im Gegensatz zu den Dinosauriern haben diese faszinierenden Tiere alle Widrigkeiten im Laufe der Erdgeschichte überstanden. [mehr]

Der Bartgeier ist zurück in Bayern und weist einige ganz besondere Merkmale auf. | Bild: Nationalpark Berchtesgaden zur Infografik Bartgeier Fünf faszinierende Fakten über Bartgeier

Der Bartgeier ist zurück in Bayern - und nicht nur aufgrund seiner Größe ein beeindruckender Vogel! Spannende Fakten über den Knochenbrecher auf einen Blick. [mehr]

Waldrapp mit seinem glänzenden schwarz-grünlichen Gefieder im Profil | Bild: picture alliance/chromorange/Claudia Otte zum Audio mit Informationen Waldrapp Skurriler Waldrapp soll wieder heimisch werden




Der Eichelhäher gehört zur Familie der Rabenvögel. Er ist ein äußerst intelligenter Vogel, der sich zum Beispiel Tausende Futterverstecke merken kann. | Bild: picture alliance / Bildagentur-online/Schaef-McPhot | Bildagentur-online/Schaef-McPhoto zum Artikel Eichelhäher Schlauer, bunter Rabenvogel


Den tasmanischen Teufel gibt es eigentlich nur auf der Insel Tasmanien. 2020 wurden erstmals 26 Tiere auf dem australischen Festland freigelassen. | Bild: picture alliance / Reinhard Koester zum Audio mit Informationen Tasmanischer Teufel Erfolgreiche Auswilderung in Australien


Gorilla in Afrika. Diese Menschenaffen sind eine vom Aussterben bedrohte Tierart. Sämtliche Gorilla-Arten stehen auf der Roten Liste. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Menschenaffen auf der Roten Liste Gorillas vom Aussterben bedroht




Kenia, Ol Pejeta: Die Nördlichen Breitmaulnashorn-Weibchen Fatu (r) und Najin werden nach dem Grasen in ihrem Gehege von den Rangern zurückgetrieben. Sie sind die letzten beiden Nashörner ihrer Unterart. | Bild: dpa-Bildfunk/Ben Curtis zum Artikel Rettung des Nördlichen Breitmaulnashorns Das Nashornbaby aus dem Labor


Eine Schlange (gehört zu den Reptilien) hat es auf einen Frosch (gehört zu den Amphibien) abgesehen. Zu den Reptilien und Amphibien zählen viele verschiedene Arten mit ganz unterschiedlichen Merkmalen. | Bild: picture-alliance/dpa/NHPA/Avalon/Paulo de Oliveira zum Artikel Amphibien und Reptilien Die Welt der Lurche und Kriechtiere



Kaiserpinguine | Bild: picture alliance / imageBROKER | Wolfgang Jäkel zum Modulartikel Von Zwergpinguin bis Kaiserpinguin Was Sie über PINGUINE schon immer wissen wollten






Ein Feldhase sitzt in der Wiese. Feldhasen stehen in Deutschland auf der Roten Liste und sind gefährdet. | Bild: picture-alliance/dpa/blickwinkel/Stefan Meyers zum Artikel Feldhase Feldhasen sind in Deutschland gefährdet



Fransenfledermaus: Wie alle Fledermaus-Arten in Bayern steht sie auf der Roten Liste gefährdeter Tierarten | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Fledermäuse Viele Arten Bayerns auf der Roten Liste


Junge vor zerstörtem Regenwald. Die Abholzung tropischer Dschungel ist nur eine der Ursachen für das massenhafte weltweite Artensterben. Jagd und Wilderei, Ressourcen-Ausbeute oder die Sehnsucht nach potenzsteigernden Mitteln gefährden unzählige Tierarten und Pflanzenarten | Bild: picture-alliance/dpa zu den Meldungen Ursachen des Artensterbens Kein Platz, keine Potenz






Fichtenkreuzschnabel im Anflug auf eine Fichte. Vielleicht entdecken Sie einen bei der "Stunde der Wintervögel" (Mitmach-Vogelzählung). | Bild: picture alliance/WILDLIFE zum Artikel Stunde der Wintervögel 2021 Wie viele Vögel sind noch da?

Wattenmeer bei Langeoog | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Weltnaturerbe Wattenmeer Schutz für ein reiches Feuchtgebiet



Ein Soay-Schaf, eine aus der Steinzeit stammende Schafsrasse, auf einer Wisse. | Bild: colourbox.com zum Video mit Informationen Bedrohte Nutztierrassen Soay-Schaf - das Schaf aus der Steinzeit





Fledermaus ortet ein Insekt mittels Ultraschall | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Schreie im Dunkeln Echoortung im Ultraschall


Großes Mausohr vor einer Höhle sieht harmlos aus, kann aber gefährlich werden - beim Finden einer Fledermaus stets Handschuhe tragen | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Fledermäuse Frühlingsgefühle im Herbst


Kleine Hufeisennase im Flug | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Fledermäuse Raffinierte Flugkünstler


Fledermaus sitzt auf Hand | Bild: BR zum Artikel Fledermäuse Fledermaus gefunden - was nun?


Amur-Tiger (auch: Sibirischer Tiger) stehen längst auf der Roten Liste bedrohter Tierarten. | Bild: WWF zum Artikel Tiger vom Aussterben bedroht Die letzten Raubkatzen ihrer Art


Schwertwal (auch: Orca, Orcinus orca). Schwertwale haben im Bereich der Halbinsel Valdez gelernt, Robben auf dem Land anzugreifen.  | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Warnstufe Rot für viele Wale Die Nomaden der Meere brauchen Schutz




Ein Europäischer Nerz schaut hinter einem Stamm hervor. Die Tierart gilt als stark gefährdet. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Bedrohter Nerz Verdrängt vom amerikanischen Mink


Tagpfauenauge | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Schmetterlinge - Gaukler der Lüfte Die zerbrechliche Welt der Falter






Ein Rotkehlchen zwitschert im Sonnenschein auf einem Gartenzaun. | Bild: dpa-Bildfunk/Hanns-Peter Lochmann zum Artikel Vögel in der Großstadt Die Sprache der Singvögel



Plenum auf der 17. CITES-Welt-Artenschutzkonferenz im Herbst 2016 in Johannesburg | Bild: picture-alliance/dpa zu den Meldungen CITES, IUCN & Co. Das Who's who im Artenschutz



Menschenaffe in Indonesien: Borneo-Orang-Utan (Pongo pygmaeus) | Bild: Naturepl.com/Tim Laman/WWF zum Artikel Palmöl-Plantagen statt Dschungel Orang-Utans auf Borneo bedroht


Eine Mehlschwalbe (Delichon urbicum) baut an ihrem Nest am 17.05.2017 unter dem historischen Verladeturm am Fluss Oder in Groß Neuendorf im Oderbruch (Brandenburg) | Bild: dpa-Bildfunk zum Artikel Bedrohte Schwalben Rauchschwalben und Mehlschwalben werden immer seltenere Gäste


Kuckuck im Nest | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Vom Klimawandel abgehängt Da kuckst du, Kuckuck




Große Riesenmuschel - Tridacna gigas | Bild: picture-alliance/dpa/WILDLIFE/W.Fiedler zum Artikel Riesenmuscheln Die Giganten unter den Muscheln


Delfin im Delfinarium im Tiergarten Nürnberg | Bild: picture-alliance/dpa/Daniel Karmann zur Bildergalerie mit Informationen Delfine Unser Ebenbild im Wasser


Ein Panzernashorn, auch Indisches Nashorn (Rhinoceros unicornis) genannt. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Die Jagd auf das Horn Nashorn-Schmuggel wird raffinierter


Braunkehlchenmännchen im Landeanflug auf einen gelbblühenden Ginsterzweig. | Bild: picture alliance/WILDLIFE zum Artikel Das Vogelsterben und seine Ursachen Braunkehlchen in Schwierigkeiten


Mit offenen Schnäbeln erwarten zwei kleine Schwalben im Nest das Futter der heranfliegenden Mutter. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Schwalben und Mauersegler Kälte im Frühjahr macht den Vögeln zu schaffen



Kuckuck | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Vogelzug Lebensgefährlicher Flug für Zugvögel



Luftaufnahme von Rapsfeldern in Oberschwaben | Bild: picture alliance/Joker zum Artikel Intensive Landwirtschaft Dramatischer "Artenkollaps" auf Feldern und Wiesen




Die Wertach fließt durch Augsburg (Bayern). Im Rahmen des Hochwasserschutzes wurde der Fluss im Stadtgebiet von Augsburg weitgehend renaturiert.  | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Blaues Band Renaturierung von Flüssen, Bächen und Auen


Der Chinesische Flussdelfin (Lipotes vexillifer) ist wohl seit 2007 ausgestorben. | Bild: Institute of Hydrobiology, Wuhan zur Bildergalerie mit Informationen Rote Liste der bedrohten Arten Wer auf welche Listen kommt


2017: Neue Orang-Utan-Art auf Sumatra entdeckt | Bild: dpa-Bildfunk/pda/Andrew Walmsley zum Artikel Neu entdeckt und stark bedroht Neue Orang-Utan-Art 2017 auf Sumatra entdeckt


Fledermaus Großer Abendsegler | Bild: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa zum Artikel Gefahr für Fledermäuse Windräder als Todesfallen



Der Feuersalamander (Salamandra salamandra) lebt in Mischwäldern mit naturnahen Bächen. Weil dieser Lebensraum zunehmend verschwindet, wurde der Feuersalamander zum Reptil des Jahres 2016 gekürt. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Rückblick auf die Bilanz 2010 UN-Artenschutzziele weltweit verfehlt