Geschichten aus dem Tierreich

Ein Regenwurm zwischen Laub und Erde. Der Regenwurm gilt als schleimig und eklig - zu Unrecht! Er sorgt für gesunde Böden. Faszinierende Fakten über ein nützliches Tier. | Bild: colourbox.com zum Modulartikel Steckbrief Regenwurm Faszinierende Fakten über Regenwürmer

Ihr findet Regenwürmer eklig und schleimig? Aber wusstet ihr, dass der Regenwurm unerlässlich für unsere Umwelt ist? Umtriebig gräbt er unsere Erde um und sorgt so für gesunde Böden. Faszinierende Fakten über ein nützliches Tier. [mehr]

Tiere Geschichten aus dem Tierreich

Ob Haustiere, Nutztiere, Wildtiere oder Insekten: Tiere lassen niemanden wirklich kalt. Manche lieben wir heiß und innig, andere benutzen, bewundern oder fürchten wir. Sehr viele sind vom Aussterben bedroht. Hier gibt es Infos rund um die Tierwelt.

Der Regenwurm ist in der Erde zuhause. Regenwürmer pflügen den Boden und lockern ihn auf. Der Regenwurm mag ein einfaches Lebewesen sein, aber er ist von unschätzbarem Wert: für den Boden, für den Wald, für andere Tiere und für uns. Erfahrt hier, was er unter euren Füßen alles beackert! | Bild: colourbox.com 27-2-2024 | 3:30 PM BR Fernsehen zur Bildergalerie Regenwurm Wie der König der Erde unsere Böden beackert

Der Regenwurm mag ein einfaches Lebewesen sein, aber er ist von unschätzbarem Wert: für den Boden, für den Wald, für andere Tiere und für uns. Erfahrt hier, was er unter euren Füßen alles beackert! [mehr]


Tierversuche: Ein Affe im Labor hinter Gittern. Mäuse, Ratten, Affen, Fische, Schafe, Schweine, Katzen und Hunde werden in Tierversuchen eingesetzt. An ihnen werden Medikamente, Impfstoffe und Chemikalien getestet. Labortiere sind in der Medizin aber auch wichtig, um Therapien wie Organtransplantationen auszuprobieren. Tierschützer kritisieren, dass zu wenig an alternativen Methoden geforscht wird. | Bild: picture-alliance/dpa zum Modulartikel Tierversuche Pro und Contra Unverzichtbare Experimente oder durch Alternativen ersetzbar?

In Deutschland wurden 2022 knapp 1,7 Millionen Tiere bei Versuchen eingesetzt. Warum gibt es Tierversuche? Sind Versuche mit Tieren noch zeitgemäß oder lassen sie sich durch andere Methoden ersetzen? [mehr]


Die Erdkröte ist eine der häufigsten Amphibienarten in Deutschland - und eine der größten. Anhand ihrer Warzen ist sie leicht zu erkennen. Zu den Amphibien oder Lurchen in Deutschland zählen Frösche, Kröten, Molche, Salamander und Unken. | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie Amphibien in Deutschland Blick durch beim Lurch: Frösche, Kröten und andere Amphibien

Rund 7.000 Amphibienarten gibt es auf der Welt. Ab und zu werden sogar neue entdeckt. Nur ein Bruchteil davon lebt in Deutschland. Begleitet uns zu heimischen und fremden Molchen, Salamandern, Unken, Kröten und Fröschen! [mehr]

Bedrohte Tierart auf der Roten Liste: Steppenschuppentier (Manis temmincki). Das Schuppentier wird auch Tannenzapfentier oder Pangolin genannt. | Bild: Nigel Dennis/OKAPIA/picture-alliance zur Bildergalerie Schuppentiere vom Aussterben bedroht Pangoline sind die meistgeschmuggelten Tiere der Welt

Kaum ein anderes Tier ist so unbekannt und doch so gefährdet wie das Schuppentier. Acht verschiedene Pangolin-Arten gibt es, alle stehen auf der Roten Liste. Wir stellen euch das Schuppentier, auch Tannenzapfentier genannt, vor. [mehr]

Kenia, Ol Pejeta: Die Nördlichen Breitmaulnashorn-Weibchen Fatu (r) und Najin werden nach dem Grasen in ihrem Gehege von den Rangern zurückgetrieben. Sie sind die letzten beiden Nashörner ihrer Unterart. | Bild: dpa-Bildfunk/Ben Curtis zum Artikel Rettung des Nördlichen Breitmaulnashorns Das Nashornbaby aus dem Labor

Auf der ganzen Welt gibt es nur noch zwei Nördliche Breitmaulnashörner - zwei Weibchen. Künstliche Befruchtung soll die Art retten. 2023 ist erstmals ein Embryonentransfer bei Nashörnen geglückt: Zwar bei der Südlichen Unterart, trotzdem ein wichtiges Etappenziel. [mehr]

Ein Rotkehlchen sitzt am Ufer des Bodensees auf einem Baumstamm. 2021 wurde der unverwechselbare Vogel von den Deutschen zum Vogel des Jahres gewählt.   | Bild: dpa-Bildfunk/Felix Kästle zur Bildergalerie Vögel bestimmen Welcher Vogel ist das?

Weißt du, wie ein Zeisig aussieht? Für alle, die den Dompfaff und Zilpzalp in der Vogelwelt noch nicht kennen: Hier kommt unsere Vogel-Bestimmungshilfe als Fotostrecke - nicht nur zur Vogelzählung nützlich. [mehr]

Eine Katze liegt zusammengerollt auf einer Flokati-Decke. | Bild: picture alliance / dpa-Themendienst / Franziska Gabbert zur Bildergalerie mit Informationen Geschichte der Hauskatze Wie die Wildkatze zum Stubentiger wurde

Sie schnurren, maunzen und räkeln sich. Will man sie streicheln, fahren sie ihre Krallen aus. Katzen sind unberechenbar. Dennoch ist ihre Beziehung zum Menschen eine Erfolgsgeschichte - mit dunklen Flecken in der Vergangenheit. [mehr]

Chinsischer Schopfhund: Nackter Hund mit schwarzen Flecken auf der Haut steht im Laub.Viele von uns lieben Hund und Katze. Doch bei der Zucht steht das Tierwohl nicht immer an erster Stelle. Denn die "Schönheitsideale", auf die einige Rassen hingezüchtet werden, können den Haustieren enormes Leid zufügen.  | Bild: picture alliance / blickwinkel/B. Rainer | B. Rainer zur Bildergalerie Zucht von Haustierrassen Wie weit Rassezüchtungen bei Hund und Katze gehen

Viele von uns lieben Hund und Katze. Aber ist es eine uneigennützige Zuneigung? Zumindest bei der Zucht steht das Tierwohl nicht immer an erster Stelle. Denn die "Schönheitsideale", auf die einige Rassen hingezüchtet werden, können den Haustieren enormes Leid zufügen. [mehr]

Border Collie Welpe blickt in die Kamera. Katzen, Hunde und Meerschweinchen gehören zu den beliebtesten Haustieren in Deutschland. Rund 34 Millionen von ihnen leben mit uns unter unseren Dächern. Sie tun unserer Psyche gut, aber der Umwelt nur bedingt.  | Bild: picture alliance / Zoonar | Christiane Weimer zum Modulartikel Haustiere Freunde des Menschen - und Klimaschädlinge?

Katzen, Hunde und Meerschweinchen gehören zu den beliebtesten Haustieren in Deutschland. Rund 34 Millionen von ihnen leben mit uns unter unseren Dächern. Sie tun unserer Psyche gut, aber dem Klima nur bedingt. [mehr]

Eingeschickte Mücke für Mückenatlas. | Bild: picture-alliance/dpa zum Video mit Informationen Mückenatlas Deutschland Fangt Mücken für das Bürgerforscher-Projekt!

Immer mehr exotische Mückenarten kommen nach Deutschland. Sie können Krankheiten übertragen, wenn sie mit Erregern infiziert sind. Wo und wie viele exotische Mücken sich bei uns aufhalten, überprüfen Wissenschaftler mit dem Mückenatlas und eurer Hilfe. [mehr]

Kopf einer Wespe | Bild: colourbox.com zum Thema Schmerzhafte Seite des Sommers Achtung Insektenstiche: Jetzt lauern wieder Wespen, Kriebelmücken, Grasmilben und Co.

Wespen, Grasmilben, Kriebelmücken, Mücken und Bremsen - es gibt viele Quälgeister, die in jedem Jahr treue Begleiter durch den Sommer sind. Wir sagen Ihnen, wer sticht und wer nicht und wie Sie sich vor Insektenstichen schützen können. [mehr]

NOCH MEHR AUS DER TIERWELT


Eine Perle liegt in einer Muschel auf dem Sandstrand (Symbolbild). So perfekt sieht eine natürliche Perle nur selten aus - das macht Perlen so kostbar. | Bild: stock.adobe.com/fox17 zum Artikel Perlen und Perlmutt Wenn Muscheln Schmuck produzieren



Siebenschläfer | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Siebenschläfer und Siebenschläfertag Ein kleines Nagetier und großes Wetter




Einsatzhund der Bundeswehr: Ein Soldat der Bundeswehr mit einem Einsatzhund, aufgenommen im Rahmen der Bundeswehrübung 'Schneller Adler' in Barth, 05.05.2022. Die Übung 'Schneller Adler' simuliert eine Evakuierung deutscher Staatsbürger aus einem fiktiven Krisenland innerhalb kurzer Zeit. | Bild: picture alliance / photothek | Florian Gaertner zum Modulartikel Tiere im Krieg Hunde, Tauben und Delfine als Waffen




Rotes Europäisches Eichhörnchen (Sciurus vulgaris) - In Großbritannien und Italien hat das Europäische Eichhörnchen Konkurrenz vom amerikanischen Grauhörnchen bekommen, das in Europa eingeschleppt wurde. Die Nagetiere unterscheiden sich im Verhalten. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Eichhörnchen und Grauhörnchen Die Akrobaten unter den Nagetieren


Nacktmull auf Chillis  | Bild: picture alliance / dpa | Thomas Park zum Artikel Nacktmull - faszinierend für die Wissenschaft Der nackte Nager mit den unglaublichen Eigenschaften




Rabe | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Intelligente Raben Raffinierte und lernfähige schwarze Vögel




Die Westliche Smaragdeidechse (Lacerta bilineata) gilt als stark gefährdet. Hier ruht ein ausgewachsenes Männchen auf einem Baumstamm, Italien, Europa | Bild: picture alliance / imageBROKER | Emanuele Biggi/FLPA zum Artikel Datenanalyse zur Biodiversität Artensterben und bedrohte Artenvielfalt in Europa


Ein großer Weißer Hai springt aus dem Meer. Wir erklären, wie gefährlich Haie wirklich sind und wie ihr Haiangriffe vermeiden könnt. | Bild: colourbox.com, Al Carrera zum Modulartikel Haie So gefährlich und gefährdet sind sie wirklich



Fledermaus Großer Abendsegler | Bild: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa zum Artikel Gefahr für Fledermäuse Sind Windräder und Artenschutz vereinbar?


Eine Malve in einer wilden gemischten Blumenwiese | Bild: picture-alliance/Hans-Joachim Schneider zur Bildergalerie mit Informationen Artenvielfalt im Garten Heimische Wildblumen für die Biodiversität



Braunkehlchenmännchen im Landeanflug auf einen gelbblühenden Ginsterzweig. | Bild: picture alliance/WILDLIFE zum Artikel Das Vogelsterben und seine Ursachen Unsere Vögel sind in Schwierigkeiten



Ein Europäischer Nerz schaut hinter einem Stamm hervor. Die Tierart gilt als stark gefährdet. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Nerz bedroht Sein Fell und der Mink sind sein Verhängnis




Waldrapp mit seinem glänzenden schwarz-grünlichen Gefieder im Profil | Bild: picture alliance/chromorange/Claudia Otte zum Audio mit Informationen Waldrapp Der Ibisvogel soll wieder heimisch werden



Gorillas (hier ein Tier in einem Zoo in Seattle, USA) sind in der Wildnis nur noch selten zu sehen. Diese Menschenaffen sind eine vom Aussterben bedrohte Tierart. Sämtliche Gorilla-Arten stehen auf der Roten Liste. | Bild: picture alliance / ZUMAPRESS.com | Shane Srogi zum Artikel Menschenaffen auf der Roten Liste Gorillas vom Aussterben bedroht




Kuckuck | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Zugvögel bedroht Viele Vögel überleben ihre Reise nicht


Kuckuck im Nest | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Kuckuck Schmarotzer-Vogel ist selbst in Gefahr



Schwertwal (auch: Orca, Orcinus orca). Schwertwale haben im Bereich der Halbinsel Valdez gelernt, Robben auf dem Land anzugreifen.  | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Warnstufe Rot für viele Wale Die Nomaden der Meere brauchen Schutz


Ein Spinnennetz ist von Regentropfen besetzt. Auch unbeliebte oder unscheinbare Arten sind wichtig für die Biodiversität. | Bild: colourbox.com zum Modulartikel Biodiversität Unbeliebte Tiere: Wichtig für Ökosysteme - aber ohne Lobby


Amur-Tiger (auch: Sibirischer Tiger) stehen längst auf der Roten Liste bedrohter Tierarten. | Bild: WWF zum Artikel Tiger sind stark gefährdet Die letzten Raubkatzen ihrer Art


Giraffen im Amboseli-Nationalpark. Auch der Lebensraum der Giraffen wird immer knapper - und die Tierart immer seltener. Deshalb wurde die Giraffe als gefährdete Art auf die Rote Liste der IUCN gesetzt. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Giraffe auf Roter Liste Alle vier Giraffenarten sind gefährdet



Tagpfauenauge | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Schmetterlinge Darum gibt es immer weniger Falter




Ein Panzernashorn, auch Indisches Nashorn (Rhinoceros unicornis) genannt. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Die Jagd auf das Horn Nashorn-Schmuggel wird raffinierter


Eine Ameisenkette klettert auf mehreren Blättern. Ameisen gelten als Schlüsselarten und Ökosystemingenieure: Sie sind Bindeglied zwischen verschiedenen Ökosystemen. | Bild: colourbox.com zum Modulartikel Artensterben Fünf Kettenreaktionen: Drohende Kipppunkte und positive Effekte


Großes Mausohr vor einer Höhle sieht harmlos aus, kann aber gefährlich werden - beim Finden einer Fledermaus stets Handschuhe tragen | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Fledermäuse Frühlingsgefühle im Herbst


Kleine Hufeisennase im Flug | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Fledermäuse Raffinierte Flugkünstler


Den tasmanischen Teufel gibt es eigentlich nur auf der Insel Tasmanien. 2020 wurden erstmals 26 Tiere auf dem australischen Festland freigelassen. | Bild: picture alliance / Reinhard Koester zum Audio mit Informationen Tasmanischer Teufel Erfolgreiche Auswilderung in Australien




Fledermaus sitzt auf Hand | Bild: BR zum Artikel Fledermäuse Fledermaus gefunden - was nun?



Großer Panda (Ailuropoda melanoleuca) in der chinesischen Provinz Henan. Der Pandabär ist seit Jahrzehnten auf der Roten Liste der IUCN. Der starke Schwund der Bambuswälder in China hat den Lebensraum der Großen Pandas stark dezimiert. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Großer Panda erholt sich Erfolgreicher Schutz einer bedrohten Art



Eine Schlange (gehört zu den Reptilien) hat es auf einen Frosch (gehört zu den Amphibien) abgesehen. Zu den Reptilien und Amphibien zählen viele verschiedene Arten mit ganz unterschiedlichen Merkmalen. | Bild: picture-alliance/dpa/NHPA/Avalon/Paulo de Oliveira zum Artikel Amphibien und Reptilien Die Welt der Lurche und Kriechtiere






Fransenfledermaus: Wie alle Fledermaus-Arten in Deutschland steht sie auf der Roten Liste gefährdeter Tierarten | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Fledermäuse Viele Arten auf der Roten Liste




Fledermaus ortet ein Insekt mittels Ultraschall | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Schreie im Dunkeln Echoortung im Ultraschall


Gebänderte Prachtlibelle - Calopteryx splendens | Bild: colourbox.com zum Video mit Informationen Insektensterben Drastischer Insektenschwund in Deutschland





Ein Orang-Utan klettert in einem Baum. Die letzten freilebenden Orang-Utans sind in Gefahr. Der Bau von Palmölplantagen, Waldbrände und Wilderei gefährden das Überleben der Menschenaffen.  | Bild: dpa-Bildfunk/pda/Andrew Walmsley zum Artikel Orang-Utans Die Menschenaffen sind vom Aussterben bedroht


Junge vor zerstörtem Regenwald. Die Abholzung tropischer Dschungel ist nur eine der Ursachen für das massenhafte weltweite Artensterben. Jagd und Wilderei, Ressourcen-Ausbeute oder die Sehnsucht nach potenzsteigernden Mitteln gefährden unzählige Tierarten und Pflanzenarten | Bild: picture-alliance/dpa zu den Meldungen Ursachen des Artensterbens Kein Platz, keine Potenz


Asiatischer Elefant hält seinen Rüssel ins Bild. Mondulkiri Provinz, Kambodscha | Bild: picture alliance / dpa Themendienst / Robert Guenther zum Audio mit Informationen Elefant Rüsseltier mit Familiensinn



Gefangene Dornhaie schnappen in einem großen Fischernetz an der Wasseroberfläche nach Luft. Dornhaie gelten zu den bedrohten Fischarten. Viele Fische enden als Beifang. Sie landen beim kommerziellen Fischfang ungewollt in den Fischernetzen oder an den Leinen und sterben. | Bild: picture alliance/NHPA/Avalon/David Element zum Modulartikel Fische schützen Warum unsere Meere überfischt sind und worauf ihr deshalb achten solltet




Bruno Oberle,  geschäftsführender Generaldirektor der Weltnaturschutzorganisation IUCN, während einer digital zugeschalteten Rede auf einem Kongress im Jahr 2021 in Kunming, China. | Bild: picture alliance /Xinhua News Agency/Chen Yehua zu den Meldungen CITES, IUCN, IPBES Das Who's who im Artenschutz


Der Chinesische Flussdelfin (Lipotes vexillifer) ist wohl seit 2007 ausgestorben. | Bild: Institute of Hydrobiology, Wuhan zur Bildergalerie mit Informationen Rote Liste der bedrohten Arten Es gibt nicht nur eine Rote Liste






Fatu, neben Najin das letzte Nördliche Breitmaulnashorn der Welt, hier in einem Gehege der Ol Pejeta Conservancy. | Bild: picture alliance/dpa | Naveena Kottoor zum Artikel Weltbiodiversitätsrat (IPBES) Der Verfechter der Artenvielfalt der Vereinten Nationen



bartgeier aus dem Nürnberger Tierpark. | Bild: BR zum Artikel Bartgeier in den bayerischen Alpen Zwei neue Bartgeier ausgewildert



Kinder stehen in der Nähe eines toten Grauwals am Strand in der Nähe der Winchester Bay an der Pazifikküste von Süd-Oregon. Offiziellen Angaben zufolge handelte es sich um einen männlichen Wal im späten Jugendalter mit einem Gewicht von etwa 6000 Pfund. Der Körper wurde kurze Zeit später von einem Team des Oregon State Parks in der Nähe des Strandes begraben. Der Wal wurde an Land gespült. | Bild: picture alliance / ZUMAPRESS.com | Robin Loznak zum Video mit Informationen Lärm unter Wasser In den Ozeanen wird es immer lauter



Bienen fliegen um den Bienenstock herum, Nahaufnahme, im Hintergrund blauer Himmel und eine Wiese. | Bild: picture alliance / ZUMAPRESS.com | Robin Loznak zum Modulartikel Bienen und Wildbienen Fünf faszinierende Fakten über die Insekten




Ratte | Bild: colourbox.com zum Artikel Ratten Eklige Plagegeister oder schlaue Haustiere?



Raupe des Buchsbaumzünslers (Cydalima perspectalis) an einem Buchsbaum (Buxus sempervirens) | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Kahlfraß an Buchsbäumen Der Buchsbaumzünsler - nimmersatte Raupe aus Asien


Mauersegler | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Mauersegler Nonstop in der Luft


Hummel an Obstblüte | Bild: picture-alliance/dpa zum Video mit Informationen Die Hummel Brummender Bestäuber


Männlicher Spatz (Haussperling) | Bild: LBV/Dieter Hopf zum Artikel Haussperling Der Spatz ist häufigster Gartenvogel



Zecken können Krankheitsträger sein, zum Beispiel für die Lyme-Borreliose. | Bild: picture alliance/dpa | Marijan Murat zum Artikel Krank durch Zecken Die Lyme-Borreliose


Ein fliegender Storch | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Weißstorch in Bayern Jahr für Jahr mehr Störche



Buckelwal beim Sprung mit Drehung. Wale sind nicht nur faszinierende Tiere, sie sind auch extrem wichtig fürs Ökosystem. | Bild: picture alliance / imageBROKER | Michael Weber zum Modulartikel Klimaschutz Warum Wale wichtig fürs Ökosystem sind


Farbiges Korallenriff in Hurghada aus verschiedenen Weich- und Steinkorallen. | Bild: picture-alliance/dpa/imageBROKER |Norbert Probst zum Modulartikel Klimawandel Warum das Korallensterben uns alle angeht


Der Schaufelfußfrosch, eine neu entdeckte Art aus dem WWF-New Species Report 2020 | Bild: Piotr Naskrecki zum Modulartikel Neue Arten in Südostasien Warum das Mekong-Delta ein Paradies für Tiere ist




Goldschakal | Bild: picture alliance / blickwinkel zum Artikel Goldschakal Der eingewanderte Wildhund hat erstmals Nachwuchs in Deutschland


Der Pompadour-Schmuckvogel (Xipholena punicea) sitzt auf einem Ast im brasilianischen Amazonas-Gebiet. Symbolbild. | Bild: picture alliance / All Canada Photos | Glenn Bartley zum Modulartikel Klimakrise Wie sich Vögel am Amazonas verändern



Popes Bambusotter (Trimeresurus popeiorum) weiblich, captive, Asien | Bild: picture alliance/imageBROKER zum Modulartikel Schlangen Zwischen Angst und Faszination


Afrikanische Elefanten im Tsavo East National Park nahe Nairobi. Auf allen Artenschutz-Konferenzen stehen Elefanten im Vordergrund: Wilderei und illegaler Handel von Elfenbein bedrohen das Überleben dieser Tierart. | Bild: dpa-Bildfunk zum Artikel IUCN-Kongress 2016 Die Rote Liste weltweit gefährdeter Arten wächst





Hausschweine | Bild: colourbox.com zum Artikel Geschichte des Hausschweins Auf das Schwein gekommen






Ein Maikäfer (Feldmaikäfer, Melolontha melolontha). In Bayern ist vor allem der Feldmaikäfer verbreitet. Alle vier Jahre ist Hauptflugzeit der Maikäfer. Die Zeiten, in denen es zu einer regelrechten Maikäferplage kommt, sind jedoch vorbei. | Bild: picture-alliance/dpa/blickwinkel/AGAMI/H. Bouwmeester zum Artikel Maikäfer Die Feldmaikäfer brummen wieder in Bayern


Der Eichelhäher gehört zur Familie der Rabenvögel. Er ist ein äußerst intelligenter Vogel, der sich zum Beispiel Tausende Futterverstecke merken kann. | Bild: picture alliance / Bildagentur-online/Schaef-McPhot | Bildagentur-online/Schaef-McPhoto zum Artikel Eichelhäher Schlauer, bunter Rabenvogel




Honigbiene mit einer Varroa-Milbe an der Bauch-Unterseite | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Die Varroamilbe Der gefährlichste Feind der Biene


Nationalpark Bayerischer Wald | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Der Bayerische Wald Nationalpark mit Wildwuchs


Honigbienen auf Waben | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Bienen-Gesundheitsdienst in Bayern Damit Imker wissen, woran ihre Bienen leiden


Eine frisch ausgebaute Wabe der Honigbienen (Apis mellifera) mit Bienenlarven. | Bild: picture alliance/dpa zum Artikel Bienensterben Die Amerikanische Faulbrut vernichtet den Nachwuchs


17.05.2021, Brandenburg, Frankfurt (Oder): Eine Gehörnte Mauerbiene (Osmia cornuta) auf speziellen Brutröhrchen. Ein sonniges Plätzchen, blühende, abwechslungsreiche Pflanzen in unmittelbarer Nachbarschaft - fertig ist das Paradies für Wildbienen. Das kann jeder interessierte Laie ausprobiere - der Frankfurter Imker Eberhard Theis züchtet die nicht stechenden Arten und verleiht sie. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Patrick Pleul zum Video mit Informationen Wildbienen werden immer weniger So können Sie den wilden Sammlerinnen helfen


Bienen fliegen in Bienenstock | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Bienensterben durch Pestizide Pflanzenschutzmittel machen Bienen zu schaffen


Die Asiatische Hornisse "Vespa velutina" | Bild: dpa/Maxppp David Becus zum Video mit Informationen Asiatische Hornisse Der neue Feind unserer Honigbiene


Imker mit Wabe. Bienen machen seit Jahren die Varroa-Milbe, andere Parasiten, Insektizide und ein einseitiger Speiseplan aufgrund der modernen Agrarlandschaft zu schaffen. | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Geschichte der Imkerei Von Zeidlern und hohlen Bäumen


21.02.2021, Bayern, München: Eine Biene nimmt Anflug auf blühende Krokusse auf einem Grünstreifen in der Stadt. Foto: Angelika Warmuth/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Angelika Warmuth zum Audio mit Informationen Urbane Bienen Schwärmen für die Stadt


Mehrere Bienen fliegen in der Luft. | Bild: stock.adobe.com/C. Schüßler zum Video mit Informationen Bienen Emsige Nutztiere



Bienen im Bienenstock mit Königin | Bild: colourbox.com zum Video mit Informationen Das Bienenvolk Perfekte Aufgabenteilung unter Bienen







Illustration: Zecke und Borkenkäfer in einer winterlichen Umgebung | Bild: colourbox.com, Montage: BR zum Artikel Insekten nach Winter Zecken- und käferfrei dank Frost?



Graureiher - Symbolbild | Bild: picture alliance / Zoonar | JUERGENLANDSHOEFT zum Artikel Atmung Vögel atmen effektiver als Menschen









Fichtenkreuzschnabel im Anflug auf eine Fichte. Vielleicht entdecken Sie einen bei der "Stunde der Wintervögel" (Mitmach-Vogelzählung). | Bild: picture alliance/WILDLIFE zum Artikel Stunde der Wintervögel 2021 Wie viele Vögel sind noch da?



Ein Soay-Schaf, eine aus der Steinzeit stammende Schafsrasse, auf einer Wisse. | Bild: colourbox.com zum Video mit Informationen Bedrohte Nutztierrassen Soay-Schaf - das Schaf aus der Steinzeit



Ärztin setzt Blutegel zur Therapie auf den Arm einer Patientin. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Blutegel Parasiten und wundersame Heiler


Amerikanisches Grauhörnchen (Sciurus carolinensis) blickt direkt in die Kamera. | Bild: picture-alliance/dpa zum Video mit Informationen Grauhörnchen und Eichhörnchen Schwergewicht gegen Leichtgewicht?







Krähe, Taube und Eule | Bild: picture-alliance/dpa, colourbox.com zum Artikel Krähen, Tauben und Eulen Von wegen Spatzenhirn






Mit Tasse gesicherte Spinne. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Spinnenphobie Horror auf acht Beinen



Zwei Faultiere fressen Blätter. Faultiere sind nicht faul, sie sind nur langsam. Weil sie sich größtenteils von Blättern ernähren, haben Faultiere nicht so viel Energie zur Verfügung wie andere Tiere. Wir haben wissenswerte Fakten und tolle Faultier-Fotos in einem Steckbrief gesammelt. | Bild: Waltraud Grubitzsch/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Faultiere Die Entschlüsselung der Langsamkeit





Gartenkreuzspinne | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Liebesspiel der Spinnen Kein Safer-Sex im Spinnennetz


Ein Rotkehlchen zwitschert im Sonnenschein auf einem Gartenzaun. | Bild: dpa-Bildfunk/Hanns-Peter Lochmann zum Artikel Vögel in der Großstadt Die Sprache der Singvögel




Menschenaffe in Indonesien: Borneo-Orang-Utan (Pongo pygmaeus) | Bild: Naturepl.com/Tim Laman/WWF zum Artikel Palmöl-Plantagen statt Dschungel Orang-Utans auf Borneo bedroht



Eine Mehlschwalbe (Delichon urbicum) baut an ihrem Nest am 17.05.2017 unter dem historischen Verladeturm am Fluss Oder in Groß Neuendorf im Oderbruch (Brandenburg) | Bild: dpa-Bildfunk zum Artikel Bedrohte Schwalben Rauchschwalben und Mehlschwalben werden immer seltenere Gäste


Zecke (gemeiner Holzbock, Ixodes ricinus) krabbelt über den Arm eines Mannes | Bild: picture alliance / Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB zum Artikel Zecken Mehr FSME-Erkrankungen und neue Zeckenarten




Zwei junge Katzen | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Herkunft der Hauskatze Auf weichen Pfoten nach Europa








Der Feuersalamander (Salamandra salamandra) lebt in Mischwäldern mit naturnahen Bächen. Weil dieser Lebensraum zunehmend verschwindet, wurde der Feuersalamander zum Reptil des Jahres 2016 gekürt. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Rückblick auf die Bilanz 2010 UN-Artenschutzziele weltweit verfehlt